Kreativwirtschaftsscheck 2016
Einreichen bis 12. Dezember 2016
12 Uhr!

"Der Weg zu meiner eigenen Agentur war kein einfacher. Das sollte man auf diesem Weg einmal all jenen erzählen, die gerade dabei sind
eine Firma zu gründen."
(Georg Hoanzl)

Interviews gewähren einen guten Einblick in kreative Arbeitswelten. Das Zentrum für Kreativwirtschaft lässt Menschen aus den verschiedensten Bereichen der Kreativwirtschaft zu Wort kommen. Wenn Sie mehr zur Interviewserie oder zu den Interviewten erfahren wollen, kontaktieren Sie uns.

Doris Schamp © Doris Seebacher

Von Hühnern und „Maxln"

Die Oberpullendorferin Doris Schamp erzählt, wie es zu ihren ersten Figuren kam, warum diese „Maxln“ vorzugsweise Hühner sind und was man in Zukunft noch alles von ihr erwarten darf.

Lesen Sie mehr darüber im Interview mit Doris Schamp

Georg Hoanzl © Vanessa Bruckner

„Das größte Potential der Burgenländer ist der Burgenländer!“

Georg Hoanzl ist der Mann, dem die Kabarettisten vertrauen anstatt ihn auf die Schaufel zu nehmen. Er schuf mit seinem gleichnamigen Unternehmen eine vollkommen neue Branche. Dabei war jahrelang nicht einmal klar, ob es das „so überhaupt geben kann." Hat funktioniert. Genauso wie Nischen in Nischen zu entwickeln und mit selbstverliebten Klischees erfolgreich zu werden. Hoanzl eben.

Lesen Sie mehr darüber im Interview mit Georg Hoanzl

Horst Horvath © Roland Pittner

Ein kleiner Verlag mit hoher literarischer Qualität

Seit 1992 gibt es den Verlag "edition lex liszt 12". Damals im Offenen Haus Oberwart gegründet, wurden bis heute mehr als 100 Bücher publiziert. Clemens Berger hat sein erstes Buch beim Verlag veröffentlicht, auch Stefan Horvaths "Katzenstreu" wurde vom Oberwarter Verlag produziert. Der geschäftsführende Obmann Horst Horvath stand für das Zentrum für Kreativwirtschaft Rede und Antwort:

Lesen Sie mehr darüber im Interview mit Horst Horvath

Eveline Rabold © Vanessa Bruckner

Ein guter Slogan braucht einen Rhythmus

Dass es sich mit vielen Talenten nicht immer einfach lebt, würde die 37jährige Grafikdesignerin, Künstlerin und Musikerin Eveline Rabold auf der Stelle unterschreiben. Wie man das Beste aus allen herausholt, warum sie für einen Meisterbrief in der Grafikbranche plädiert und wie wichtig ihrer Meinung nach Kreativität in der Wirtschaft ist, erklärt sie im Gespräch mit der Kreativwirtschaft.

Lesen Sie mehr darüber im Interview mit Eveline Rabold

Doris Schamp © Doris Seebacher

Von Hühnern und „Maxln“

Die Oberpullendorferin Doris Schamp erzählt, wie es zu ihren ersten Figuren kam, warum diese „Maxln“ vorzugsweise Hühner sind und was man in Zukunft noch alles von ihr erwarten darf.

Lesen Sie mehr darüber im Interview mit Doris Schamp